German Croatian Czech Dutch English French Hungarian Italian

16 Starterpaare sahen wir in der EY-Cup-Premiere um den Preis von Heli Austria, vier der Reiter, die zwischen 16 und 25 Jahren alt sein müssen, erreichten das Stechen. Über den Finalsieg in diesem weltweit ausgetragenen Springcup für U25-Reiter und gleichzeitig über ein Ticket für das große EY-Cup-Finale im Dezember in Salzburg freute sich die 22-jährige Zsófia Vándor. Zsófia hatte im Sattel ihres 14-jährigen Holsteiners Quintus bereits die Vorrunde am Samstag (06.10.) gewonnen.

VANDORZsófia Quintus 16 So CSI cHorsic 2small
Werner Rosenberger gratulierte bei der Siegerehrung im Namen von Heli Austria der Siegerin Zsófia Vándor. © HORSIC.com

Als zweite Starterin im Stechen gelang der sympathischen Ungarin eine wunderschöne Runde in 38,20 Sekunden. Schneller (37,37 Sekunden) wäre nur die Österreichische Meisterin der Junioren, Marie-Christine Sebesta (W) mit Kara Luna 2, gewesen, ein Abwurf am „verflixten, letzten Sprung“ bedeutete aber Platz zwei für die sechzehnjährige Wienerin in ihrem ersten EY-Cup-Jahr. Auf Rang drei (8/41,57) platzierten sich Josefina Goess-Saurau (B) und ihre neunjähriger Westfale Cassijo 2. Vierte wurde Marie-Christine Sebesta mit ihrem zweiten Pferd JP’s Winzerin (13/54,98).

VANDORZsófia Quintus 16 So CSI cHorsicsmall
Zsófia Vándor (HUN) und Quintus. © HORSIC.com

Parcourschef Peter Schumacher war beindruckt von den Leistungen der jungen Sportler: „Das EY Cup Springen war mit 1,45 m ausgeschrieben und das ist schon eine ordentliche Anforderung, wenn man bedenkt, dass der große Preis dieselbe Höhe hat. Daher haben wir die Linie nicht zu technisch angelegt und auch darauf geachtet, dass es zu Beginn freundlich losgeht und die Oxer teilweise ansteigend gebaut sind.“

SEBESTA Marie Christine KaraLuna2 16 So CSI2 cHorsicsmall
Marie-Christine Sebesta (W) und Kara Luna 2. © HORSIC.com

Turnierleiter Michael Rösch junior zog ebenfalls eine sehr positive Bilanz nach dieser Premiere: „Wir freuen uns sehr, dass wir heuer erstmals eine Runde vom EY-Cup austragen durften und hoffen natürlich dass die jungen Sportler uns die Treue halten, wenn sie diesem Nachwuchscup entwachsen sind. Mein Dank gilt an dieser Stelle Rudolf Hindelang für die gute Zusammenarbeit.“

GOESS SAURAU Josefina Cassijo2 16 So CSI cHorsicsmall
Josefina Goess-Saurau (B) und Cassijo 2. © HORSIC.com


Bew. 16 EY Cup Finale um den Preis von Heli Austria
CSI2* Int. Springprüfung 1,45m mit Stechen
1. QUINTUS - VÀNDOR Zsófia HU 0/38,20 im Stechen
2. KARA LUNA 2 - SEEBESTA Marie Christine AUT/W 4/37,37 im Stechen
3. CASSIJO - GOESS-SAURAU Josefina AUT/B 8/41,57 im Stechen
4. JP`S WINZERIN - SEBESTA Marie Christine AUT/W 13/54,98 im Stechen
5. CRIZZ - PACHLER Theresa AUT/NÖ 4/61,77 im Grundumlauf
6. GIJON VAN DEN HUNSBERG - WICK VALERIE AUT/W 4/62,87 im Grundumlauf
7. QUINEIRO - BÖTTCHER Daniel GER 4/61,91 im Grundumlauf
8. SKYLINER - ITO Kanako JPN 4/63,99
9. QUILOMA - RUPPERT Maximilian GER 4/64,91
10. COMMANDER 5 - Kohl Lea-Florentina AUT/OÖ 8/58,49
11. CASCADEUR 88 - SCHRANZ Lisa AUT/NÖ 8/61,04 im Grundlumlauf
12. CHESTER VAN´T GOOR Z - KWON Manjun KOR 12/64,79 im Grundumlauf
Ergebnislink