German Croatian Czech Dutch English French Hungarian Italian

Die Leitmesse „Apropos Pferd“ in der Arena Nova ist seit mehr als einem Vierteljahrhundert fixer Treffpunkt für Pferdeliebhaber. In diesem Jahr brach das Event wieder eine Reihe von Rekorden und sorgte für Staunen und volle Messehallen.

ap17 700 12

Alle Neuigkeiten über die innovativsten Trends in Sachen Pferdesport, -zucht, -fütterung und Haltung zog bei der diesjährigen „Apropos Pferd“ einmal mehr über 30.000 Besucher in ihren Bann, am Samstag brach der Gästezustrom alle bisher dagewesenen Rekorde. Bei den bereits traditionellen Shows gab es kaum Sitzplätze, die vier- und zweibeinigen Protagonisten ließen die Herzen aller Zuschauer höherschlagen. Da verzauberte „Calimero“, der Pegasus mit einem Programm, das seine Reiterin Katharina Schneidhofer ohne Zäumung virtuos hinlegte. Erstmals präsentierte die Reitergruppe Mürzzuschlag, der weltweit größte Haflingerverein, den „Mürzer Hafi Gang“, die Reiterinnen der NÖ Islandpferdevereinigung präsentierten unter dem Titel „Feuer und Eis“ ein atemberaubendes Programm. Für den Wow-Effekt sorgten „Babilon Trick Riding Team“, ein ambitioniertes Stuntreiter-Team aus Ungarn.


Sattelfeste Stars
 
„Manege frei“ hieß es für den Cirque du Hucul“, den österreichischen Verband der Züchter des Huzulenpferdes, der Zirkusatmosphäre in die Arena brachte. Eines der vielen Highlights waren die weißen Barockesel von Schloßhof, eine seltene, österreichisch-ungarische Zucht, die beim Publikum auf große Begeisterung stießen. Manuela Baldauf und Jacqueline Pöttschacher sorgten mit dem NÖ Noriker-Zuchtverband und dem Turnverein Lichtenwörth-Nadelburg für eine zünftige „Noriker-Gaudi“ und Livia Glaser überzeugte, dass man mit der Parelli-Methode, sowie mit Geduld und Liebe hohe Ziele im partnerschaftlichen Umgang mit Mensch und Pferd erreichen kann. Elegant im Damensattel hielten sich die Reiterinnen des „Karussells der Damen“ auf wunderschönen Friesen und liebenswerten Ponys. Vorführungen der integrativen Showgruppe e-motion, Zirkusdressuren und hochklassige Turnierprogramme begeisterten die Zuschauer.

Internationales Springturnier
Bereits zum 20. Mal fand das internationale Springturnier im Rahmen der „Apropos Pferd“ statt, ein bereits traditioneller Bewerb und spektakuläres Event, das alljährlich volle Tribünen garantiert. Es wurde in bewährter Weise von Familie Rösch und dem engagierten Team des RC Bad Fischau-Brunn organisiert. Beim Großen Preis SPORT.LAND. Niederösterreich“ ging Previtali Michele aus Italien,  mit einem großartigen Ritt als Sieger hervor. Erstmals wurden heuer auch die besten österreichischen Pferde im Rahmen des AWÖ „Young Stars“ Cup präsentiert, für die Kleinsten waren die traditionelle VAMED Pony Tour und die NÖN Führzügelklasse powered by EQUIVA magische Anziehungspunkte.

Für Begeisterungsstürme sorgten auch die Teilnehmer der Voltigier-WM, die im August in Ebreichsdorf abgehalten wurde. In der Arena Nova präsentierten die athletischen Sportler u.a. die Königsdisziplin, das Gruppenvoltigieren.

Ein unkonventioneller Event, der Spannung, Action und Spaß mit sich brachte, war „Jump & Drive“, ein Bewerb, bei der ein Springreiter mit einem Gespann ein Team bildeten und fehlerfrei einen Parcours bewältigen musste. Auch der Reit- und Fahrverein Wimpassing a. d. Leitha hat sich dem Gespannfahren verschrieben und gezeigt, wie Geschicklichkeit und Geschwindigkeit beim Halbmarathon im Gespannfahren im Einklang stehen müssen. Atemberaubende Performances, tolle Actions und junge Sportarten, wie das dynamische „LaCuerra“ oder die spannende „Working Equitation“ zeigten, wie Sport und Spaß harmonisch verbunden sind.

Begeisterte Familien
Magnetische Anziehungspunkte für Familien waren das „Working Equitation – Schnuppern“, bei der sich Youngsters bei einem Trail in der Führzügelklasse versuchen konnten. Präsentationen wie „Team Animal Rescue Academy“ mit dem richtigen Unfallmanagement nach Stürzen oder Unfällen, die „Schulpferdetrophy Live“, bei der vier Teams ihr virtuoses Können zeigten oder Vorträge des weltweit gefragten Pferdemediators Timo Ameruoso sorgten für grenzenloses Publikumsinteresse.

Zufriedene Aussteller
Mehr als 250 Aussteller erfreuten sich am großen Publikumsinteresse und über gute Geschäfte. Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger in seinem Resümé: „Die internationale Ausrichtung der Apropos Pferd und ihre enorm gute Entwicklung macht sie zu einem Fixtermin für Pferdesportler, Aussteller und Besucher. Sie zeigt, dass Wiener Neustadt die niederösterreichische Hauptstadt des Pferdesports ist.“

Traditionell bildet der Große Preis vom Sportland Niederösterreich den fulminanten Höhepunkt vom CSI2* in der Arena Nova. EUR 25.000.- Preisgeld warteteten auf die besten Reiter des Turnieres. Die besten neun Reiter aus dem ersten Umlauf qualifizierten sich für die Siegerrunde. Den Sieg holte sich der 20-jährige Italiener Michele Previtali, der bereits am Freitag den Preis der Wien Holding gewonnen hatte. Previtali hatte den den 12-jährigen Westfalen Lucaine gesattelt und blieb als Einziger in der Siegerrunde der besten Neun fehlerfrei (40,58). "Bei meinem ersten Besuch in der Arena Nova gleich zwei Mal zu gewinnen und noch dazu den Großen Preis vom Sportland Niederösterreich, freut mich natürlich besonders. Ich komme sehr gerne nächstes Jahr wieder."

20171008 15221005 001

Siegerehrung im Großen Preis vommSportland Niederösterreich: von links nach rechts: Josef Heigl, Sieger Michele Previtali, Michael Rösch junior, Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, Gemeinderätin Erika Buchinger, der Präsident des NÖ Pferdesportverbandes & Vizepräsident des Österreichischen Pferdesportverbandes KR Ing. Gerold Dautzenberg, Mag. Wolfgang Pfeifer (SanoVet). (c) Horse Sports Photo

20171008 15081599

Das Ehrenkommitee bei der Siegerehrung von links nach rechts. Mag. Wolfgang Pfeifer (SanoVet)., Josef Heigl, Richterin Eva Pintye, Pferdesportmäzenin Serena Hamberg, Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, Gemeinderätin Erika Buchinger, Präsident des NÖ Pferdesportverbandes & Vizepräsident des Österreichischen Pferdesportverbandes KR Ing. Gerold Dautzenberg, Michael Rösch junior, Mag. Christoph Henneis (Sportland NÖ). (c) Horse Sports Photo

PrevitaliMichele Lucaine

Michele Previtali (ITA) und Lucaine. (c) Horse Sports Photo

KühnerMax CornetKalua 1

Max Kühner (T) und Cornet Kalua. (c) Horse Sports Photo

Österreichs Nummer 1 Max Kühner ging mit seinem 12-jährigen Deutschen Sportpferd Cornet Kalua volles Risiko und wäre 3 Zehntel schneller gewesen - er brauchte nur 40,28 Sekunden für die Siegerrunde - musste aber einen ärgerlichen Abwurf am letzten Oxer hinnehmen. "Ich habe mich bemüht, schneller zu sein als mein Konkurrent, aber dadurch dann eben den letzten getroffen. Es sollte leider nicht sein."

GerfriedPuck Bionda3 1

Gerfried Puck und Bionda. (c) Horse Sports Photo

Dritter wurde Österreichs Gerfried Puck (AUT/ST) auf Bionda 3. Weiters waren für Österreich Dieter Köfler (K) und Askaban, Peter Englbrecht und Chalu 2 sowie Mario Bichler und Lissara T auf den Plätzen 5,8 und 11 zu finden.

Sport Landesrätin Dr. Petra Bohuslav war persönlich zur Siegerehrung gekommen und gratulierte Veranstalter Michael Rösch junior und seinem Team zu dieser Veranstaltung. "Ich komme jedes Jahr gerne hierher weil die Atmosphäre einfach einzigartig ist."
Weiters gratulierten gemeinsam mit Turnierveranstalter Michael Rösch junior, Gemeinderätin Erika Buchinger, der Präsident des NÖ Pferdesportverbandes & Vizepräsident des Österreichischen Pferdesportverbandes KR Ing. Gerold Dautzenberg, Pferdesport Mäzenin Serena Hamberg, Mag. Wolfgang Pfeifer (SanoVet) und Josef Heigl.

Parcourschef Peter Schumacher  zeigte sich ebenfalls zufrieden mit dem Ausgang "seines" Jubiläums-Grand Prix: "Definitiv ein schöner Großer Preis. Fünf Nuller in der ersten Runde waren ideal, damit das Stechen auch spannend ist. Der vorletzte Sprung, der Sportland Niederösterreich Oxer, ist erwartungsgemäß etliche Mal gefallen, da er relativ schnell nach der Ecke kam und von den Maßen her doch anspruchsvoll war."

 

Bew. 17 Großer Preis vom SPORT.LAND.NÖ 
CSI2* Finale Große Tour mit Siegerrunde 1,45m

1. UCAINE - PREVITALI Michele ITA 0/40,58 in der Siegerrunde
2. CORNET KALUA - KÜHNER Max AUT/T 4/40,28 in der Siegerrunde
3. BIONDA 3 - PUCK Gerfried AUT/St 4/40,42 mit Siegerrunde
4. QUINTAIRA - BRENNER Andreas GER 4/40,62 mit Siegerrunde
5. ASKABAN - KÖFLER Dieter AUT/K 4/41,02 mit Siegerrunde
6. ARGENTINA 243 - SCHÖNSTETTER Helmut GER 4/41,25 mit Siegerrunde
7. CASHMAN 2 - WULSCHNER Benjamin GER 4/42,41 mit Siegerrunde
8. CHALU 2 - ENGLBRECHT Peter AUT/OÖ 8/48,88 mit Siegerrunde
9. JOCKEY CLUB CABALLO - LAM Patrick HKG 12/42,60 mit Siegerrunde
10. NERRADO - NAGEL Björn GER 4/60,12 im Gundumlauf
11. LISSARA T - BICHLER Mario AUT/St 4/60,56 im Gundumlauf
12. VDL FAKIR - OPATRNY Ales CZE 4/61,96 im Gundumlauf
Ergebnislink